GOÛT DE FRANCE / GOOD FRANCE 2019

5 JAHRE, 5 KONTINENTE, 5000 CHEFKÖCHE FÜR UNSEREN PLANETEN
Am 21. März kommt das weltweit größte Gastro-Ereignis Goût de/Good France zurück, um die französische
Gastronomie in über 150 Ländern zu feiern! In Berlin lädt die Französische Botschaft zum Diner  und zelebriert in der Hauptstadt die neue Runde des grössten französischen Gastronomiefestivals! Unter #GoutdeFrance #GoodFrance können die Events auf den Social Media Kanälen verfolgt werden.

2019 nimmt Goût de/Good France eine neue Dimension an:
Für die fünfte Auflage des Events kommen 4 Tage lang über 5000 Chefköche auf allen 5 Kontinenten zu vielfältigen Aktionen zusammen, bei denen die verantwortungsbewusste Küche gewürdigt werden soll. Dieses Jahr soll die Provence bei Veranstaltungen in Frankreich und dem Rest der Welt im Mittelpunkt stehen.

21. MÄRZ: EIN GOÛT DE FRANCE-MENÜ FÜR UNSEREN PLANETEN
Eine Veranstaltung auf Initiative des Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten und Alain Ducasse. In Fortführung der COP 21 und der Runden Tische zur Zukunft der Ernährungs- und Agrarwirtschaft (Etats Généraux de l‘Alimentation) ist Frankreich mit seinem Einsatz für die Umwelt weltweit ganz vorne mit dabei. Goût de/Good France ist das Event, das am bedeutendsten zur Bekanntheit und Beliebtheit der französischen Gastronomie beiträgt, und verfolgt 2019 einen Ansatz, bei dem auf einen respektvolleren Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten gesetzt wird. In diesem Sinne werden die Chefköche rund um den Globus aktiv, um im Zeichen einer verantwortungsbewussteren Küche ein typisch französisches Dîner anzubieten. Jedes Menü steht für eine Küche, die mit weniger Fett, Zucker und Salz auskommt und bei der gute Ernährung und Umwelt groß geschrieben werden.

Dieses Jahr hat Goût de/Good France außerdem beschlossen, mit der Stiftung „No More Plastic“, vertreten durch Alexandra Cousteau, zusammenzuarbeiten. Diese wird den Runden Tisch „Good Impact“ leiten, bei dem es um Fragen zum Thema Ressourcen- und Umweltschonung gehen soll und an dem Vertreter aus Gastronomie, Wissenschaft und Wirtschaft teilnehmen werden.

Alle Infos zum Konzept und Spirit der Festivités autour de la gastronomie francaise:

https://de.france.fr/de/kampagne/gout-france-good-france

Eine Liste der teilnehmenden Restaurants:
http://restaurateurs.goodfrance.com/en/participating-restaurants

DEL 21 AL 24 DE MARZO: FESTIVAL UNIVERSAL, EXPERIENCIA GASTRONÓMICA INDIVIDUAL

Goût de/Good France präsentiert dieses Jahr eine neue Art der Feierlichkeiten und veranstaltet ein
Festival für möglichst viele Menschen im ganzen Land.

In FRANKREICH

Am 21. März werden neben den typisch französischen Dîners weitere kulinarische Erlebnisse das
Programm in Frankreich bereichern, darunter:
– Das Grand Banquet provençal – ein provenzalisches Festessen: Im Internationalen Gastronomiedorf
in Paris werden 6 provenzalische Chefköche (Gérald Passédat, Michel Portos, Sébastien Richard,
Jean- André Charrial, Armand Arnal, Clément Higgins) ein 5-Gängemenü rund um das Thema der
verantwortungsbewussten und mediterranen Küche zubereiten. Dieses Event ist Teil des Programms
des Gastronomiejahres in der Provence (MPG 2019), das von dem Departement Bouches-du-Rhône und
Provence Tourisme auf die Wege gebracht wurde.

– Die Expériences Gourmandes, Gourmand-Erlebnisse in Zusammenarbeit mit dem Pariser Touristenbüro:
Touristen und Pariser können etwa dreißig emblematische Orte der französischen Hauptstadt
entdecken.

– Die Dîners Complices des Collège Culinaire de France. Die Erzeuger, die am Anfang einer jeden
Qualitätsküche stehen, arbeiten mit den Restaurants zusammen. Gemeinsam mit den Chefköchen
erstellten sie ein lebhaftes Menü und berichten der Öffentlichkeit von den Antrieben für ihre
Leidenschaft.

– Die Duos des Collectionneurs: Junge Chefköche und Mentoren kommen als Symbol für die Weitergabe
von Technik, Werten und Fachwissen zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen.

– Das Grand Menu. In Anlehnung an die Dîners d’Épicure d’Escoffi er bieten mehrere bedeutende
französische Gastronomielokale 4- bis 10-gängige Degustationsmenüs und eine selektive Auswahl an
Weinen und Spirituosen an.

Zwischen dem 21. und 24. März finden überall in Frankreich mehrere festliche und volkstümliche
Veranstaltungen statt, die vom französischen Ministerium für Wirtschaft und Finanzen organisiert werden.
Im Rahmen von Festessen, Degustationen, Picknicks und Workshops werden die Gastro-Experten ihr
Talent, ihr Können und die Spezialitäten ihrer Regionen der breiten Öffentlichkeit näher bringen.
Am 23. März veranstaltet die UNESCO ein Kolloquium rund um das Thema Gastronomie und
verantwortungsbewusste Ernährung mit weltweit wichtigen Akteuren.

Antworten