Schoko: „Veronika, der Lenz ist da, die Mädchen singen tralala, die ganze Welt ist wie verhext, Ver…“

Zsa Zsa: Was singst du da für ein Blödsinn. Es ist schnatterkalt, die Temperaturen im zweistelligen Minusbereich und du beschwörst den Frühling.

Schoko: Aber meine Verehrteste, am 1. März hatten wir den meteorologischen Frühlingsanfang. Das hat eine Unterabteilung der UN so festgelegt.

Zsa Zsa: Das mag ja alles stimmen, meine Liebe. Nichtsdestotrotz durchleben wir gerade einen Märzwinter. Davon schon mal gehört? Dabei handelt es sich um eine späte Kältewelle nach einem relativ milden Winter.

Schoko: Ach Zsa Zsa, dass du es immer wieder schaffst, mir jede Art von Vorfreude auf liebliche Temperaturen zu vermiesen. Sei nicht immer so prosaisch. Öffne dich lieber meiner poetischen Ader….

Zsa Zsa: Dein Wort in Gottes Gehörgang. Hoffen wir mal, dass der April dann wenigstens kein Hundewetter bringt.

Schoko: Vielleicht sollten wir die Arie von Sieglinde und Siegmund aus Wagners Walküre singen….

Zsa Zsa: Gut. Da bin ich sogar textsicher: „Winterstürme wichen dem Wonnemond, in mildem Lichte leuchtet der Lenz…“

Schoko: Erster Akt, dritte Szene, ist doch klar.

Antworten