Schlagwort: Kultur

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremail Es ist einer der größten Schätze Brandenburgs. Das „Barockwunder“ Kloster Neuzelle an der Oder ist eine der wenigen noch vollständig erhaltenen Klosteranlagen Europas. Inmitten der malerischen Landschaft am Rande des Schlaubetals findet sich eine wirklich einmalige Mischung aus Architektur, Kultur und (Garten-)Kunst. Vor rund 750 Jahren wurde das Zisterzienserkloster im Jahr 1268 von Heinrich…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremailAm kommenden Sonntag, den 2. Juni 2019, laden die Staatlichen Museen zu Berlin Kinder, Jugendliche und Familien ein, im Rahmen eines Aktionstages die Museumsinsel Berlin und ihre Sammlungen zu erkunden. Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenfrei. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erhalten freien Eintritt in die beteiligten Museen und dürfen bis…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremailKönigspark, so nennt Nuria die Madrider Casa de Campo. Zu jeder Tageszeit drängeln sich hier Frauen am Straßenrand, schauen in die dahinrollenden Autos und rufen den Fahrern ihre Tarife zu. Ein Ort des Begehrens und der Verzweiflung, des gekauften Sex und der Gewalt. Und alle treffen sich hier, die billigen Touristen genauso wie der verlogene…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremail  Die Tatsache, dass Diane Weigmann eine der gefragtesten Songwriterinnen dieses Landes ist, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Obwohl „Größer als Du denkst“ Dianes bereits viertes Solo- Album ist, hat ihre Palette weit mehr Farben zu bieten. Ob als Gitarristin der legendären Lemonbabies, als Songwriterin für bekannte Kollegen aus Pop und Schlager, als Produzentin oder…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremail Albert Oehlens Kunst lebt von waghalsigen Strategien. Mit ihnen hinterfragt der Künstler Bildsprachen und die Gesetze der Abstraktion und erschließt – häufig durch gänzlich unerwartete Mittel – immer wieder ästhetisches Neuland. Diese umfangreiche Monografie präsentiert das gesamte Spektrum von Oehlens künstlerischem Schaffen: Ölgemälde, die Spiegel enthalten; Bilder, die sich auf Primärfarben beschränken oder nur…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremail Faire l’Amour von Laurent Benaïm – Sex jenseits normativer Schönheitsideale Die sogenannte erotische Fotografie ist mehrheitlich ein Schlafmittel und eine Frechheit; sie beleidigt die Fantasie, die Intelligenz und die niederen Instinkte gleichermaßen. Ihre Posen sind aus der Mottenkiste und die Modelle aus dem Katalog normativer Schönheitsideale, jung, sportlich und zumeist weiß. Bei Laurent Benjamin…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremailAm Samstag, den 11. Mai, feiert Berlin die Zukunft für Europa! Auf dem Steinplatz und entlang der Hardenbergstraße stellen sich rund 90 Akteure aus Vereinen, Verbänden, Stiftungen, Parteien und Jugend-Initiativen vor, die sich für Europa engagieren. Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa laden zusammen mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremailVor 20 Jahren, am 24. Juni 1999, wurde das Museum Europäischer Kulturen (MEK) gegründet. Es entstand aus der Zusammenlegung der europäischen Sammlung des Museums für Völkerkunde, dem heutigen Ethnologischen Museum, mit den mit den Beständen des Museums für (Deutsche) Volkskunde aus Ost- und Westberlin. Damit ging eine inhaltliche Neuausrichtung einher, hin zu einer modernen, kulturanthropologischen…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremailDas Pictoplasma Berlin ist ein Festival über Figurendesign in Kunst und Grafik und bietet Vorträge, Ausstellungen, Filmvorführungen sowie Performances. Das Pictoplasma versteht sich als weltweit führendes Festival des zeitgenössischen «Character Design» und bietet eine Konferenz mit Vorträge von mehr als 40 herausragenden Künstlern, Illustratoren und Designern an die Grenzen der zeitgenössischen Charakter Visualisierung. Designer, Animationen…

Lade…

FacebookGoogle+PinterestTwitteremail  Am kommenden Montag, den 13. Mai lesen Claudia Cornelsen und Michael Bohmeyer (Gründer des Vereins „Mein Grundeinkommen“) in der Urania Berlin aus ihrem Bestsellerbuch „Was würdest du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert.“ Die Vorgeschichte: 2014 begann Michael Bohmeyer ein bis dahin undenkbares Gesellschaftsexperiment: Per Crowdfunding sammelte er 12.000 Euro, die er gleich wieder verloste…