So viele schmucke Hüte, Trachten und Lederhosen wie am gestrigen Österreichischen Nationalfeiertag hat die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg Angelika Schöttler auf dem John-F.-Kennedy-Platz vor dem Rathaus Schöneberg wohl noch nie gesehen. Traditionelle, österreichische „Semiotik“ allerdings doch schon des Öfteren. Denn wisse: immer zum 21.Oktober wird die Festakt-Tradition von den Mitgliedern der in Schöneberg ansässigen Österreichisch-Deutschen Gesellschaft e. V. Berlin-Brandenburg organisiert. Und das bereits seit Jahrzehnten! Da gibt’s dann jedes Jahr Frei-Kaffee und -Schokolade für die treue Nachbarschaft oder all diejenigen, die verwundert zufällig vorbeikommen.

Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (26)
Und gestern war unter den Augen des JFK Konterfeis auf der Kennedy-Gedenktafel John-F.-Kennedy-Platz wieder der große Tag der deutsch-schönebergisch-berlinerisch-österreichisch-tirolerischen Freundschaft. Denn das schöne Tiroler Land war in diesem Jahr der Festtags-Gastgeber. Und die Traditionsträger waren wohl in dieser Runde besonders zahlreich erschienen. Eine so große Trachten- und Fahnen-geschmückte Gruppe habe Bezirksbürgermeisterin Schöttler – nach eigener Aussage – wohl noch nie von der Freitreppe des Rathauses begrüßen dürfen.

Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (56) Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (57)Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (60) Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (1)
So hieß sie – sichtlich beeindruckt – gestern die traditionell gekleideten „Fahnenabordnungen der Tiroler Traditionsverbände“ sowie die 36 Musikant_innen der Musikkapelle der Marktgemeinde St. Johann in Tirol (unter der Leitung von Dipl. Päd. Hermann Ortner) aufs Herzlichste willkommen. Die BürgerInnen des Bezirks schlurften derweil genüsslich den angebotenen Frei-Kaffee, während die Kapelle zum Marsch, Walzer, Blasinstrumente-kompatiblen, modernen Stücken oder zu den Nationalhymnen der befreundeten Länder aufspielte.

Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (17)Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (4)
Wie ein bunter Saum standen die Fahnen- und Trachtenträger, mit ihren Jagdgewehren und Blumen geschmückten Hüten vor der umtriebigen Martin-Luther-Straße Spalier. Eine Tradition, die man als Berliner so gar nicht in seinem Festivitäten-Habitus verankert hat. Feiern wir doch gerade einmal den Tag der Deutschen Einheit – und das doch eher unauffällig. Übertönt wurden das Aufspielen und die Reden der „Offiziellen“ nur von der Schöneberger Freiheitsglocke, die pünktlich um 12 Uhr ihren warmen Klang über den Kiez verteilte.

Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (44)Oesterreichischer Nationalfeiertag_Schoettler_Sademann (51)
Begleitet wurde die Bezirksbürgermeisterin von einer auf der großen Freitreppe des Rathaus Schöneberg „drapierte“ Delegation der Würdenträger. Der Reigen ging vom Ministerpräsidenten von Tirol, Günther Platter, dem Bürgermeister der Marktgemeinde, Hubert Almberger sowie dem Österreichischen Botschafter, Dr. Peter Huber. Auch der Präsidenten der Österreichisch-Deutschen Gesellschaft e. V., Werner Goetz und die Tiroler Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf waren Teil der Landes-Repräsentanz. In ihrer Rede schwärmte die „Tiroler Dame“ über das lebendige Viertel Schöneberg, in dem es ja sogar einen Innsbrucker Platz gebe: „Hier verbinden sich großstädtischer Flair und urbaner Trubel auf der einen und eine fast ländliche Idylle mit zahlreichen Parks und Grünanlagen auf der anderen Seite. Für Berliner, die zu sympathischen Untertreibungen neigen, sei das ein Ort, wo es sich aushalten lässt“, und mit dieser Aussage schlägt die Tiroler Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf elegant die Brücke zum ebenso Lebensqualität verströmenden Tirol. Das „Herz der Alpen“ besitze eine sehr hochentwickelte Infrastruktur. Touristisch sehr gut erschlossen, empfängt die Region an die 12 Millionen Gäste pro Jahr.

Tiroler Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf_Sademann

Ein Hoch auf Schöneberg: Die Tiroler Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf schwärmt vom Kiez-Flair Foto:Anke Sademann

Neben seiner Vielseitigkeit und seinem Traditionsbewusstsein sei die alpine Region auch sehr zukunftsorientiert. Klimaschutz sei (Anmerkung der BERLIN FACES Redaktion: ebenso wie im innovativen Green Kiez Tempelhof-Schöneberg mit Institutionen wie dem EUREF Campus und Co) großgeschrieben. So befindet sich als ein Beispiel auf dem Pitztaler Gletscher Europas höchstgelegenes Photovoltaik Kraftwerk auf fast 3.000 m Höhe! Und dann lädt sie die staunenden Zuschauer ein, doch am besten mal die Region Tirol zu besuchen. Dafür könne man die höchste Seilbahn – die Wildspitzbahn – auf den Gletscher nehmen und käme so auf 3.440 Meter zum höchst gelegenen Café Europas. Von dort kann man dann auch ganz authentische – mit dem höchsten Blick über Österreich, seine Alpen und das Land Tirol – ebenso einen guten Kaffee schlurfen.

Oesterreichischer Nationalfeiertag Botschaft__Sademann (61)Oesterreichischer Nationalfeiertag Botschaft__Sademann (62)
Abends wurde im illustren Kreis dann in der Österreichischen Botschaft weitergefeiert und „nochmals Spalier gelaufen“. Musikalisch und kulinarisch: Da Österreich weltweit zu den größten Genussnationen zählt, konnte sich das Buffet vom Kapress- bis zum Topfenknödel sehen und schmecken lassen.

Der eigentliche Österreichische Nationaltag ist am 26.10.2019 – das traditionelle Berliner „Vorfeiern“ findet jedes Jahr am 21.Oktober satt. Also schon mal im Kalender für 2020 vormerken.

Text und Fotos: Anke Sademann

Antworten