Das Museum für Fotografie zeigt die Ausstellungen „Undressed“ von Mario Testino, „Pool Party“ von Jean Pigozzi und „Unseen“ mit Aufnahmen Helmut Newtons.

In „Unseen“ kombiniert Newton in seinen Bildern Nacktheit und Mode, und hält den Wandel der Rolle der Frau in der westlichen Gesellschaft zu jener Zeit fest.

„Undressed“ von Mario Testino

„Undressed“ ist eine Auswahl von Mode- und Aktaufnahmen von Mario Testino, mit zahlreichen bisher unveröffentlichte Studioporträts des Fotografen. Die 50 überlebensgroßen Porträts beschäftigen sich mit der Visualisierung und Materialisierung des „Ausziehens“, um die Übergänge von Mode, Erotik und Anatomie.

„Pool Party“ von Jean Pigozzi

In June´s Room zeigt die Stiftung „Pool Party“ von Jean Pigozzi Aufnahmen von berühmten Persönlichkeiten, die rund um seinen Swimming Pool am Cap d’Antibes in der Villa Dorane feierten. Zu sehen sind neben Porträts von Newton auch Aufnahmen von Mick Jagger und Bono, Liz Taylor und Naomi Campbell.

Auf einen Blick

Was: Testino, Newton und Pigozzi
Wann: 03. Juni 2017 bis 19. November 2017
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 19 Uhr
Wo: Museum für Fotografie
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro

Antworten

  1. Pingback: viagra generic name