Im Jahr 2019 jährt sich die Gründung des weltberühmten Bauhauses zum 100. Mal. Berlin, Weimar und Dessau sowie Partner aus Deutschland und aller Welt begehen gemeinsam den Jahrestag der Gründung einer der bedeutendsten kulturellen Errungenschaften des 20. Jahrhunderts.

Heute gehört das Bauhaus der ganzen Welt, aber es kommt aus Deutschland und ist der wohl erfolgreichste kulturelle Exportartikel Deutschlands im 20. Jahrhundert.

Das Bauhaus wurde im thüringischen Weimar 1919 gegründet. Es zog 1925 ins sachsen-anhaltinische Dessau und wurde schließlich 1933 in Berlin unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen.

In dieser kurzen Spanne schuf das Bauhaus wirkmächtige Ideen in den Bereichen Kunst, Design und Architektur, z.B. die Telefonbilder Moholy-Nagys, Marcel Breuers Sessel „Wassily“ oder die Stuttgarter Weißenhofsiedlung.

Allein eine Auswahl berühmter Mitwirkender ist lang und illuster: Lyonel Feininger, László Moholy-Nagy, Walter Gropius, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Gerhard Marcks, Ludwig Mies van der Rohe.

Die drei Bauhaus-Einrichtungen mit Sammlungsbeständen – das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin, die Klassik Stiftung Weimar und die Stiftung Bauhaus Dessau laden im Jubiläumsjahr zu einem Fest mit internationaler Ausstrahlung.

Das Bauhaus-Archiv in Berlin besitzt weltweit die größte Sammlung zur Geschichte und Wirkung des Bauhauses. Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses wird das Bauhaus-Archiv um einen Museumsneubau erweitert.

Wo: Verschiedene Orte, 09.11.2017- 07.11.2019

Antworten

  1. Pingback: buying viagra cheap