Am Pool mit Marilyn

schiller_marilyn_me_fo_gb_3d_43428_2105111521_id_1356382
Bei ihrem letzten Film verhalf Marilyn Monroe einem jungen Fotografen zu seinem großem Durchbruch – dies ist ihre Geschichte

„Sie sind schon berühmt. Jetzt werden Sie mich berühmt machen“, sagte der Fotograf Lawrence Schiller zu Marilyn Monroe, als sie über die Fotos redeten, die er von ihr machen sollte. „Seien Sie nicht so eingebildet“, neckte ihn Marilyn, „Fotografen sind leicht zu ersetzen.“ Das war 1962, der 25-jährige Schiller war im Auftrag von Paris Match in Hollywood und sollte Marilyn am Set ihres neuen Films „Something’s Got to Give“ fotografieren. Er kannte Marilyn schon – die beiden waren einander bei den Dreharbeiten zu Machen wir’s in Liebe begegnet –, aber nichts in der Welt hätte ihn auf den Tag vorbereiten können, als sie sich bei den nun anstehenden Filmaufnahmen nackt am Swimmingpool präsentierte. „Marilyn war schon, wenn sie Kleider anhatte, das Traummotiv jedes Fotografen und sogar noch umwerfender ohne. Ihre nasse Haut glänzte. Ihre Augen funkelten. Ihr Lächeln war aufreizend“, erinnerte sich Schiller an den Moment, der für ihn zum Karrierebooster wurde und Marilyn die erhofften Schlagzeilen und Titelseiten der Magazine einbrachten.

schiller_marilyn_me_fo_gb_open001_087_090_43428_2105071152_id_1355889

Marilyn & Me erzählt die Geschichte von einem Idol, das kaum drei Monate später unter immer noch ungeklärten Umständen verstarb, und einem jungen Fotografen aus Brooklyn, der noch ganz am Anfang seiner Laufbahn stand. Mit mehr als 100 Bildern, darunter seltene Outtakes von den Aufnahmen zu Marilyns letztem Film ist dieses Buch ein wahres und zugleich unerwartetes Porträt des Stars in seinen letzten Lebensmonaten.

Der Fotograf und Autor

schiller_marilyn_me_fo_gb_open001_184_185_43428_2105071151_id_1355880

Lawrence Schiller begann seine Karriere als Fotojournalist für LifeTimeParis Match und fotografierte einige der größten Ikonen der 1960er Jahre, von Marilyn Monroe bis zu Barbra Streisand, von Ali und Patterson bis zu Redford und Newman. Zu seinen Buchprojekten gehören fünf New York Times-Bestseller, Marilyn & MeBarbra sowie Gnadenlos, für das Norman Mailer den Pulitzer-Preis erhielt. Er war Regisseur oder Produzent von 20 Kinofilmen, darunter die Dokumentarfilme The American Dreamer und der Oscar-prämierte Schußfahrt vom Mount Everest. Von seinen Fernsehproduktionen gewannen Gnadenlos und Peter der Große fünf Emmys.

schiller_marilyn_me_fo_gb_open001_004_005_43428_2105071148_id_1355853
Lawrence Schiller. Marilyn & Me

Lawrence Schiller

Hardcover, 23,2 x 31,6 cm, 1,85 kg, 200 Seiten

ISBN 978-3-8365-6314-7
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch

schiller_marilyn_me_fo_gb_open001_134_135_43428_2105071150_id_1355871

Wir verlosen dieses tolle Buch, gemeinsam mit dem TASCHEN Verlag,  unter allen Leserinnen und Lesern die uns bis zum 03. September 2021 eine Mail an info@berlinfaces.de oder eine PM auf Facebook schicken. Die/Der Gewinner*in wird direkt benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Antworten