cover (3)

Zwischen bunten Märkten und prunkvollen Riads stößt Karim Belkacem auf seinen ersten Fall

Marrakesch erlebt den heißesten Ramadan seit Jahren. Da wird mitten in der Medina – der pulsierenden Altstadt mit ihren engen Gassen und geschäftigen Souks – die Leiche einer leicht bekleideten Studentin gefunden. Der junge Polizist Karim Belkacem ist als erster vor Ort und stellt schockiert fest, dass die Tote eine Bekannte seiner Familie ist. Musste sie sterben, weil sie den Zorn eines fanatischen Sittenwächters weckte? Oder versteckt sich der Täter womöglich in einem der luxuriösen Stadtpaläste, in denen die wohlhabenden Touristen gerne absteigen? Karim beginnt zu ermitteln und entdeckt dabei uralte Geheimnisse und dunkle Machenschaften, die schon viel zu lange hinter den Mauern der Wüstenstadt im Verborgenen liegen.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Jens Plassmann
Originaltitel: A Death in the Medina
Originalverlag: Constable
Paperback , Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-42418-0
Erschienen am  11. Mai 2020

Autor: James von Leyden

30246_xl

James von Leyden wuchs in Durham auf und studierte Philosophie und Moderne Sprachen in Oxford. Er arbeitete dreißig Jahre lang als Werbetexter. 1985 reiste er zum ersten Mal nach Marokko und verliebte sich sofort in das Land – eine Liebe, die bis heute anhält. Mit seiner Familie lebt er abwechselnd in Lewes, East Sussex und im marokkanischen Qualidia.

Wir verlosen dieses tolle Buch unter allen Leserinnen und Lesern die uns bis zum 05. Juni 2020 eine Mail an info@berlinfaces.de oder eine PM auf Facebook schicken.

Die/Der Gewinner*in wird direkt benachrichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Antworten