Musik, Lesungen und Talks: Dreh- und Angelpunkt von Pop-Kultur 2018 ist die Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg. Mit von der Partie sind in diesem Jahr auch Drangsal, Neneh Cherry und Kat Frankie.

2018 wird die Nachfolgeveranstaltung der Berlin Music Week zum vierten Mal vom Musicboard Berlin unter der Leitung von Katja Lucker organisiert, gemeinsam mit den beiden Kuratoren Martin Hossbach und Christian Morin.

Über Pop-Kultur

Das Festival soll Raum für ansonsten eher unwahrscheinliche Begegnungen geben und den produktiven Austausch fördern. Musikerinnen und Musiker, Künstlerinnen und Künstler, Unternehmerinnen und Unternehmer sollen so ins Gespräch kommen. Welche Trends und Tendenzen in der Popmusik lassen sich aktuell beobachten? Welche Leidenschaften und Einflüsse, welche Freiheiten und Zwänge bestimmen das kulturelle und wirtschaftliche Tun im System Pop?

Bands, Künstler und Workshops 2018

International renommierte Künstlerinnen und Künstler wie Kat Frankie, Neneh Cherry, Drangsal, Anna von Hausswolff, Haiyti, Chelsea Wolfe, Ebow, Agar Agar, Ava Bonam, Lisa Morgenstern, Ms Banks, Boy Harsher, Swutscher, Dives, Ghostpoet, Christiane Rösinger, Noga Erez und Vivien Goldman sind 2018 vertreten. Das Festival bietet in diesem Jahr wieder im ergänzenden Programm «Pop-Kultur Nachwuchs» mit Workshops, Trainings und Wissensvermittlung eine eigene Plattform.

Auf einen Blick

Was: Pop-Kultur 2018
Wann: 15. bis 17. August 2018
Wo:Kulturbrauerei

Antworten