Vorfreude ist die schönste Freude und Appetit die schönste Form von Hunger: An elf Festivaltagen im Februar wird den Genießern und Food-Kennern unserer Stadt auf der 9.eat!berlin wieder so einiges geboten! 72 Veranstaltungen an fast ebenso vielen Orten, weit über 100 Köchinnen und Köche, viele davon aus dem Um- und Ausland, ausgezeichnet mit fast 700 Punkte im Gault&Millau und 55 Michelin-Sternen. Köstliche Weiß-, Rot- und Schaumweine von über 50 Weingütern (davon viele VDP-Weingüter) werden geschmeidig den Gaumen herunterfliessen.

Das Feinschmeckerfestival beginnt am Donnerstag, 20. Februar 2020 mit dem Duell der Meister im BESL Meistersaal am Potsdamer Platz und endet mit der Abschlussgala in der AXICA am Sonntag, 1. März 2020.

Man muss schnell sein, denn die heiß begehrten Plätze sind schnell vergeben.
Ab sofort können Tickets unter folgendem Link gebucht werden:
Programm:

https://www.eat-berlin.de/category/programm-2020/ .

Gruppenfoto Koeche eat Berlin 2020

CHEESE! Köchegruppenfoto – von Links: Markus Herbicht, Bernhard Moser, Jörg Frankenhäuser, Tim Raue, Ralf Zacherl und Hendrik Otto

eat berlin 2020 _Sademann (2) web

In diesem Jahr gab die Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski (Steglitz-Zehlendorf) auf der Pressekonferenz, wo wir auf Vorschnuppertour zugegen waren, schon den offiziellen „Startschuss“ zur eat! berlin 2020. Auch in den bürgerlichen Kiezen öffnen sich verborgene und manchmal auch nur zu besonderen Anlässen zugängige Schatzkämmerlein. Für eine sehr exklusive Veranstaltung mit dem österreichischen Zweisternekoch Andreas Mayer wird sie das Gutshaus Steglitz öffnen und die Schirmherrschaft für diesen Abend übernehmen.

eat berlin 2020 _Sademann Pressetermin

Marco Müller vom Rutz im Interview mit Moderator Daniel Finger von Radio Eins / rechts im Bild Cerstin Richter-Kotowski Foto: Sademann

eat berlin 2020 _Sademann (14)

eat!berlin Organisator und Initiator Bernhard Moser  Foto Anke Sademann

24-2-0301919143722-1024x768

Berlins sympathisches „Enfant Terrible“  – der mit zwei Sternen gekrönte Tim Raue

Unter den Berliner „Kochgiganten“ nehmen die Zweisterneköche Tim Raue, Marco Müller und Hendrik Otto mit originellen, fein abgeschmeckten Gourmetevents, sowie die beiden Spitzenköche und Unternehmer Herbert Beltle und Markus Herbicht, die das legendäre Kiezkochevent Kreuzberg kocht initiiert haben, teil. Raue hat illustre Gäste wie den Abdullah Sobah – der Best Chef der Malediven – in seine heiligen Hallen geladen. Für den durchaus befremdenden, mutigen Überraschungsmoment im Gaumen sorgt Raue außerdem mit der „Tour de Cuisine invasiver Arten“. Heimische Krebse (HOLYCRABS) sowie Nutrias – eine nach Spanferkel schmeckende Nagetier-Biberart aus Südamerika, landen im Restaurant Carl & Sophie auf den High-End Tellern. Der gebürtige Israeli Gal Ben Moshe wird mit der zauberhaften syrischen Geschmacksbotschafterin Malakeh Jazmati zwei gemeinsam konzipierte, brückenschlagenden Abende vorstellen. 

eat berlin 2020 _Sademann (8)

Malakeh Jazmati und Gal Ben Moshe wollen kulinarisch interkulturelle Brücken schlagen Foto: Sademann

Essen kann so verbindend und interkulturell sein!! Das Koreanisch-spanische hochkarätige Gourmetteam Bini Lee und José Miranda Morillo vom Restaurant Kochu Karu haben mit viel „fermentiertem“ Vorlauf ein filigranes Tempeldinner mit einer Nonne aus einem zen-buddhistischem Kloster vorbereitet. Auch andere internationale Gäste aus der sternefunkelnden Spitzen-Liega wie der in Österreich gehypte Vitus Winkler aus dem Pongau im Salzburger Land werden ihre Kreativität und Knowhow nach Berlin tragen.

Stellvertretend für Potsdam Spezial ist auch Jörg Frankenhäuser hervorzuheben, der zur eat! berlin einen Charity-Gourmet-Abend zugunsten der Potsdamer Tafel organisiert hat. 100% der Einnahmen werden gespendet.

Titelbild_Weingruen_hinter_den_Ohren_eat-berlin-Festival-1024x768

De eingespielte Truppe von Kreuzberg Kocht! wird die Gäste mit elsässischen Spezalitäten verwöhnen / oben Gastronom Herbert Beltle

Titelbild_Kreuzberg_kocht_eat-berlin-Festival-1024x768

Titelbild_Duell_der_Meister_eat-berlin-Festival_20-02-2020-1024x768

Duell der Meister im BESL Meistersaal / Potsdamer Platz

Festivalleiter Bernhard Moser erklärt, dass trotz des wachsenden Erfolgs das Festivals nach wie vor kein Selbstläufer sei und es neben den fleißig buchenden Gästen, die das ganze Jahr von ihren genüsslichen Aha-Erlebnissen zehren werden, auch die Treue der langjährigen und neuen Partner wie die GASAG oder die Berliner Wasserbetriebe bedarf. Andere Partner sind die BSR, AMERON Berlin ABION Spreebogen Waterside, Laserline, Profimiet, Zwiesel Kristallglas, VDP, JRE, Die Draussenwerber.

Titelbild_Templekueche_eat-berlin-Festival-1024x768

José Miranda Morillo präsentiert mit der Zen-buddhistischen Nonne Jeong Kwan Tempelküche

Titelbild_Malakeh_eat-berlin-Festival-1024x768

Die syrische Geschmacksbotschafterin Malakeh Jazmati

Wir haben ein paar Impressionen von der Pressekonferenz mitgebracht, wo wir bereits ein bisschen geschmackliche eat!berlin Witterung aufgenommen haben. ELLA-Küchenchef Manuel Eich und Sous Chefin Jessica Rumpf verwöhnte die Presse beim Vorschmecken im neuen Restaurant ELLA im Steigenberger am Kanzler Amt. Wirtschaft Senatorin Ramona Pop von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe hat auch in diesem Jahr das Projekt gefördert.

Alle Infos: www.eat-berlin.de.

eat berlin 2020 _Sademann (5)eat berlin 2020 _Sademann (1)eat berlin 2020 _Sademann (7)eat berlin 2020 _Sademann (11)eat berlin 2020 _Sademann (12) eat-berlin-feinschmeckerfestival-logo-weisseat berlin 2020 _Sademann (9)eat berlin 2020 _Sademann (4)

Text: Anke Sademann
Fotos: eat!Berlin / Sademann

Antworten