Marvin Gaye, Earth Wind & Fire, Stevie Wonder, Funkadelic, Donna Summer, The Jackson Five, Diana Ross, James Brown oder Chaka Khan – der Fotograf Bruce W. Talamon war in den 1970ern und frühen 1980ern so nah dran wie kaum ein Zweiter an den legendären Stars der Soul-, Funk- & R&B-Szene – bei Aufnahme-Sessions im Studio, unterwegs im Tour-Bus, in der Garderobe, beim Chillen, beim Soundcheck und bei ihren oft spektakulären Auftritten. Dieser Band zeigt rund 300 seiner Bilder, mit denen er den Groove einer quecksilbrigen Epoche einfing.

bruce_talamon_fo_int_open_0058_0059_05340_1806211817_id_1199534

„Zehn großartige Jahre lang hatte ich immer den besten Platz im Haus.“
–Bruce W. Talamon

Eigentlich hatte Bruce W. Talamon Anwalt werden sollen, aber dann lockte ihn doch die Welt des Entertainments. Als junger afroamerikanischer Fotograf trieb sich Talamon, später erfolgreicher Still Photographer in Hollywood, in der quecksilbrigen Jazz- und R&B-Szene von Los Angeles herum und versuchte sich einen Namen zu machen als jemand, der mehr als nur die Schauseite der Stars einfängt. Sein Durchbruch gelang ihm mit einer Festanstellung als Fotograf beim renommierten Soul Magazine Anfang der Siebzigerjahre, als die Soul-, Funk- und R&B-Szene das breite Publikum und die Charts eroberte. Mit seiner Kamera fing er, immer ganz nah dran, einige der größten Stars der Szeneein – für offizielle Porträts, bei Aufnahmesessions im Studio, unterwegs im Tourbus, in der Garderobe, beim Chillen, beim Soundcheck und bei ihren oft spektakulären Auftritten. Seine Aufnahmen vermitteln den Groove einer Epoche, die bekannt wurde für ihren Glamour, coole Klamotten und ihre musikalische Experimentierfreude.

bruce_talamon_fo_int_open_0076_0077_05340_1806211818_id_1199588

Dieses Buch versammelt rund 300 Fotografien aus der Zeit von 1972 bis 1982. Ob eingefleischter Soulfan oder neugieriger Newcomer in der Siebzigerszene: Talamons Bilder stecken jeden an. Sie zeigen Legenden wie Earth, Wind & Fire, Marvin Gaye, Diana Ross, Al Green, Gil Scott-Heron, James Brown, Barry White, Rick James, Aretha Franklin, The Jackson Five, Donna Summer, Chaka Kahn und die P-Funk-Ahnherren George Clinton und Bootsy Collins mit Funkadelic und Parliament und Impressionen aus den Studios und Kulissen der langlebigen US-Fernsehshow Soul Train des legendären Moderators und Produzenten Don Cornelius.

bruce_talamon_fo_int_open_0146_0147_05340_1806211816_id_1199489

Diese Ausgabe ist eine preiswerte, kompakte Version unserer Art Edition, die auf 500 Exemplare limitiert ist und vier von Bruce W. Talamon signierte Prints enthält.

Der Fotograf

Los Angeles–born Bruce W. Talamon (1949) has been a fixture in the film industry as a stills photographer for 39 years, after a prolific career capturing R&B royalty in the electrifying 1970s. His photographs were used as key poster art in numerous ad campaigns for all the major Hollywood studios. A contract photographer for Time magazine in the 1980s, his work has also appeared in PeopleRolling StoneEbonyVanity Fair, and NPR. He is also the author of Bob Marley: Spirit Dancer.

Der Herausgeber

Reuel Golden ist ehemaliger Chefredakteur des British Journal of Photography. Für TASCHEN hat er unter anderem die Titel Capitol RecordsMick Rock: The Rise of David Bowie, die Bände zu London und New York aus der Reihe Portrait of a CityAndy Warhol. PolaroidsThe Rolling StonesHer MajestyFußball in den 1970ern und die Bildbände zu National Geographic herausgegeben.

Die Autorin

Pearl Cleage is currently a Mellon Playwright in Residence at the Alliance Theatre in Atlanta, Georgia. She is the author of 15 plays, including Flyin’ West and Blues for an Alabama Sky. Her first of eight novels, What Looks Like Crazy on an Ordinary Day, was an Oprah’s Book Club pick and a New York Times best seller. Her new play, Angry, Raucous and Shamelessly Gorgeous, will premiere in 2019.

bruce_talamon_fo_int_open_0016_0017_05340_1806211817_id_1199516

Wir verlosen gemeinsam mit dem Taschen-Verlag dieses tolle Buch exklusiv unter den ersten 50 BERLINFACES-Mitgliedern die uns eine private Nachricht schicken. Wer noch kein Mitglied ist: Einfach kostenlos bei www.berlinfaces.de anmelden und mitmachen!

Antworten