Wie wäre es mit einem kurzfristigen Theaterbesuch am Wochenende? Aber vorsichtig – das Thema hat provozierenden Tiefgang und tut in manchen Momenten sicherlich auch ein bisschen autsch! Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Ihr Ehemann, Ihr Sohn oder Ihr bester Freund schreddert vor Ihren Augen eine dreistellige Millionensumme. Wie reagieren Sie darauf? Sind Sie nicht gerade begeistert, stinksauer oder wollen Sie ihn schlichtweg umbringen? Natürlich wissen auch Sie, dass Geld allein nicht glücklich macht und zuviel davon oft den Charakter verdirbt, aber muss man denn gleich soweit gehen und darauf freiwillig verzichten? Schließlich kann es doch auch sehr schön sein, sehr reich zu sein.

drama-berlin.de 22.03.2019 Renaissance-Theater Berlin "NEIN ZUM GELD!" von Flavia Coste, Regie: Tina Engel, Buehne: Manfred Gruber, Kostueme: Monika Jacobs, Premiere am 30.03.2019. Szene mit Michael Rotschopf (als Etienne Rougery, Richards bester Freund), Sarah Bauerett (als Claire Carre, Richards Frau), Hans-Werner Meyer (als Richard Carre) und Erika Skrotzki (als Rose Carre, Richards Mutter). // Renaissance-Theater Berlin 'NO A L'ARGENT !' by Flavia Coste, director Tina Engel, set design Manfred Gruber, costume design Monika Jacobs, opening March 30, 2019. Scene with Michael Rotschopf (as Etienne Rougery, Richard's Best Friend), Sarah Bauerett (as Claire Carre, Richard's Wife), Hans-Werner Meyer (as Richard Carre) and Erika Skrotzki (as Rose Carre, Richard's Mother).

Renaissance-Theater Berlin „NEIN ZUM GELD!“ Szene mit Michael Rotschopf (als Etienne Rougery, Richards bester Freund), Sarah Bauerett (als Claire Carre, Richards Frau), Hans-Werner Meyer (als Richard Carre) und Erika Skrotzki (als Rose Carre, Richards Mutter) Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

NEIN ZUM GELD erzählt die Geschichte von Richard, der eine demonstrative Heldentat begehen will und `nein zum Geld´ sagt, aber seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund, finden das überhaupt nicht witzig. Sie lassen nicht locker. Wie weit wird die Familie gehen?

NEIN ZUM GELD ist das dritte Theaterstück der 1973 geborenen französischen Autorin und Schauspielerin Flavia Coste. Im September 2017 feierte es seine Uraufführung im Pariser Théâtre des Variétés. 2018 folgte eine Tournee. 2019 wird eine Adaption des Werkes im Fernsehen gezeigt. Im Renaissancetheater Berlin feierte es seine Deutschsprachige Erstaufführung!

drama-berlin.de 22.03.2019 Renaissance-Theater Berlin "NEIN ZUM GELD!" von Flavia Coste, Regie: Tina Engel, Buehne: Manfred Gruber, Kostueme: Monika Jacobs, Premiere am 30.03.2019. Szene mit Sarah Bauerett (als Claire Carre, Richards Frau) und Hans-Werner Meyer (als Richard Carre). // Renaissance-Theater Berlin 'NO A L'ARGENT !' by Flavia Coste, director Tina Engel, set design Manfred Gruber, costume design Monika Jacobs, opening March 30, 2019. Scene with Sarah Bauerett (as Claire Carre, Richard's Wife) and Hans-Werner Meyer (as Richard Carre).

Renaissance-Theater Berlin „NEIN ZUM GELD!“ Szene mit Sarah Bauerett (als Claire Carre, Richards Frau) und Hans-Werner Meyer (als Richard Carre) Foto: Barbara Braun / drama-berlin.de

Man darf gespannt sein und halten Sie Ihren Geldbeutel fest!

Das Stück läuft ohne Pause mit einer Spieldauer von ca. 1 Stunde und 20 Minuten noch bis zum 10. Juni 2019. Laut Spielplan können Sie noch für den Fr 12.4., Sa 13.4. 15.4., 20.-22.4.2019 (Beginn:20 Uhr) und am kommenden Sonntag den 14.4. Karten erwerben. Sonntag beginnt es bereits um 18 Uhr mit anschließender Publikumsdiskussion

Die Besetzung: Sarah Bauerett, der aus Film und TV bekannte Hans-Werner Meyer (Richard) sowie Michael Rotschopf und Erika Skrotzki.

Regie: Tina Engel
Bühne: Manfred Grube
Kostüme: Monika Jacobs

Sitzplan und Preise:

http://www.renaissance-theater.de/siprka.php

Kartentelefon : +49-30-312 42 02

Fotos: Barbara Braun drama-berlin.de

Antworten