Jedes Jahr öffnet die größte künstlerische Hochschule Deutschlands zum Abschluss des akademischen Jahres für drei Tage die Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume ihrer vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie des Berlin Career College und gibt der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit, die jungen Künstlerinnen und Künstler der Hochschule und ihre Arbeiten kennen zu lernen.

Header_Udk Rundgang 2019_Johanna Rummel UdK Berlin

Er ist eine feste Größe im Berliner Kultursommer:
Der nächste Rundgang wird vom 12. bis 14. Juli 2019 stattfinden.

Erschafft Euch einen Überblick über die Veranstaltungen des Rundgangs 2019 mit dem diesjährigen Programmheft.
https://www.udk-berlin.de/fileadmin/2_dezentral/Marketing/Veranstaltungen/Rundgang/Rundgang19_Programm_DE.pdf

Eine Übersicht über alle einmalig stattfindenden Veranstaltungen
https://www.udk-berlin.de/fileadmin/2_dezentral/Marketing/Veranstaltungen/Rundgang/Rundgang_einmalig_stattfindende_Veranstaltungen_DE.pdf

Neben Führungen für Studieninteressierte steht während des Rundgangs auch das Beratungsangebot des Berlin Career College zur Verfügung.

https://www.udk-berlin.de/universitaet/marketing-zentrale-veranstaltungen/zentrale-veranstaltungen/rundgang-tage-der-offenen-tuer/fuehrungen-und-beratungsangebote/

Führungen und Beratungsangebote

Rundgang UdK Berlin (4)_web

Während des Rundgangs sind folgende Standorte der Universität der Künste Berlin geöffnet:

Bundesallee 1 -12
U-Bahn u. Bus (Spichernstraße): U3, U9, 204
Bus (Friedrich-Hollaender-Platz): 249

Einsteinufer 43
Bus (Marchbrücke): 245
Bus (Ernst-Reuter-Platz): M45, 245, X9

Fasanenstraße 1b
UNI.T/ Foyer/ Altbau
Verbindung siehe Hardenbergstraße

Grunewaldstraße 2 – 5
Medienhaus
U-Bahn u. Bus (Kleistpark): U7, M48, 106, 187, 204

Hardenbergstraße 33
Bus (Steinplatz): M45, 245
U-/ S-Bahn u. Bus (Zoologischer Garten): U2, U9, S5, S7, S75, M45, M46, M49, 100, 109, 110, 200, 204, 245, 249, X9, X10, X34

Konzertsaal der Universität der Künste Berlin
Hardenbergstraße/ Ecke Fasanenstraße
Verbindung siehe Hardenbergstraße

Lietzenburger Straße 45
Verbindung siehe Bundesallee

Straße des 17. Juni 118
3D Haus
U-Bahn u. Bus (Ernst-Reuter-Platz): U2, M45, 245, X9
S-Bahn (Tiergarten): S5, S7, S75

Uferstraße 23
HZT Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz
U-Bahn (Pankstraße): U8 oder (Nauener Platz): U9
S-Bahn (Gesundbrunnen): S1, S2, S25, S41, S42

Rundgang UdK Berlin (2)

Design Header

Ein Standpunkt, der gleichzeitig verschiedene Bedeutungen in sich trägt. Man kann in einem Moment mehrere, eine oder gar keine feste Ansicht in ihm finden. Es lohnt sich, mehrmals hinzusehen, denn in jedem Moment ist das Paradigma wieder verändert. Es ändert sich mit der Zeit im Raum, gleichzeitig entlang verschiedenster Richtungen und Positionen, die nie zuvor gefunden wurden. Beim Rundgang an der UdK Berlin können die Werke der Studierenden mit den Besuchern neue Standpunkte entstehen lassen. Die Gäste gehen in das Experiment mit ein, indem sie ihre Standpunkte variieren – körperlich wie geistig. Sie bewegen sich gleichzeitig an mehreren Orten und stoßen unabwendbar aneinander. Der Rundgang: ein Experiment mit den Paradigmen.

Frauenbeauftragte UdK Berlin

Das Design wurde von Johanna Rummel aus der Klasse Design für Wirtschaft und Werbung von Prof. Uwe Vock erarbeitet.

Attila Hartwig (Entwicklung Visuals),
Gosia Warrink (Creative Direction),
Sonja Knecht (Entwicklung Text)
und Claudia Malecka (Kamera)

Hintergrundinformationen zum Rundgang 2001-2019

Der Rundgang der Universität der Künste Berlin wird in jedem Jahr mit einem neuen Design berlinweit beworben.

2001 – 2006: In den Jahren 2001 bis 2006 wurde die Gestaltung der Kommunikationsmedien für den Rundgang durch die Abteilung Zentrale Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Abteilung Marketing koordiniert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzten sich für die Vergabe der Gestaltungsaufgabe mit verschiedenen kreativen Köpfen in Verbindung, um die Motivauswahl zu treffen. So haben neben Studierenden der Klassen der Bildenden Kunst auch Alumni oder freie Grafiker und Grafikerin die Aufgaben der Visualisierung des Rundgangs übernommen.

2007 – 2011: Im Jahr 2007 wurde durch die studentische Kommunikationsagentur Töchter + Söhne ein Konzept für die Gestaltung der Kommunikationsmittel erstellt. Der gestalterische Rahmen des Rundgangs sollte sich durch eine konstante Qualität und eine deutliche Wiedererkennbarkeit auszeichnen, um den Rundgang der UdK Berlin fest im Stadtleben zu etablieren. Die Entwicklung des Jahresmotivs wurde daraufhin in jedem Jahr an unterschiedliche Studiengänge übergeben. Trotz der, durch die mit der Hausschrift der UdK Berlin entwickelte Wort-Bildmarke, die eine wieder erkennbare Marke darstellte, war Spielraum für die jährlich wechselnden Motive geboten.

Rundgang UdK Berlin (3)

2012 bis heute: Mit dem Wunsch, die Universität der Künste Berlin als Kultur-Marke zu positionieren, wurde die Gestaltung des Rundgangmotivs im Jahr 2012 konzeptionell erneuert. Die Möglichkeiten der freien Gestaltung des der gesamten Rundgang-Medien wurden durch die deutliche Reduzierung der Pflichtelemente noch erweitert. Bisher waren durch das gestalterische Konzept von Töchte + Söhne beispielsweise die Platzierung und Schriftart des Rundgang-Logos und des UdK-Logos vorgegeben. Die Gestaltung des Rundgangmotivs wird seit der Konzept-Erneuerung in einem Entwurfswettbewerb entschieden. Abwechselnd stellen jedes Jahr Studierende der vier Klassen der Visuellen Kommunikation in einem Semesterprojekt Entwürfe vor, die in einer Jurysitzung vorgestellt werden. Die Jury, bestehend aus dem Präsidenten der UdK Berlin Professor Martin Rennert, dem Professor der jeweiligen Klasse, der Presseleitung, einem externen Experten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stabstelle Marketing und Zentrale Veranstaltungen, die in enger Zusammenarbeit mit der Gewinnerin oder dem Gewinner die Entwürfe weiterentwickeln.

Rundgang UdK Berlin (1)

Über die Universität der Künste Berlin

Die UdK Berlin zählt zu den größten, vielseitigsten und traditionsreichsten künstlerischen Hochschulen der Welt. Das Lehrangebot der Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie des Zentralinstituts für Weiterbildung/ Berlin Career College umfasst in über 70 Studiengängen das ganze Spektrum der Künste und der auf sie bezogenen Wissenschaften. Mit dem Promotions- und Habilitationsrecht gehört die UdK Berlin darüber hinaus zu den wenigen künstlerischen Hochschulen Deutschlands mit Universitätsstatus. Auch Kunst-, Musik- und Theaterlehrerinnen und -lehrer werden an der UdK Berlin ausgebildet.

Alle Informationen:

https://www.udk-berlin.de/universitaet/

Alle Fotos: UdK Berlin

Design/Header: Johanna Rummel UdK Berlin

Plakat _UdK Berlin _Johanna Rummel UdK Berlin

Antworten